Welcome Visitor: Login to the siteJoin the site

Loved by a heartbreaker

Novel By: VallaIb
Young adult



Inhalt:
Louise und Brandon sind ganz normale Teenager. Ihre Eltern sind überglücklich und auch Brandon und Loui verstehen sich super. Sie scheinen nahezu perfekt zu sein, bis auf den Unfall, von da aus verändert sich Loui’s leben schlagartig. Sie kann ihre Karriere als Basketball Profi jetzt schon aufgeben.
Sie ziehen nach einem Monat nach Kalifornien und wollen dort ein neues Leben anfangen.
Loui versteht die Welt nicht mehr.
View table of contents...


Chapters:

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30

Submitted:Feb 14, 2013    Reads: 16    Comments: 0    Likes: 0   


Kapitel 15: 'Loui, ich liebe dich'

Die eine Woche noch und ich kann endlich mit Liam zusammen sein.

Endlich kann ich zufrieden und glücklich sein.

*

Mum hat mich gefragt ob ich mit ihr einkaufen gehen will, zum Supermarkt und so was. Ich sagte ja, weil ich nichts Besseres zu tun hatte.

Mum war immer noch überglücklich. Das hat mich glücklich gemacht.

Nein, Liam macht mich glücklich.

Ich gucke auf mein Handy und gehe dabei mit mum die Straße entlang. Ich sah eine SMS von Liam:

Sunshine, Ich vermisse dich, lass heute raus.

Love you <3

Ich hab ein riesen grinsen auf mein Gesicht. Ich hab nicht auf die Straße geachtet.

Und das war ein Fehler.

Ich stoße gegen einen Pfosten.

Ich verliere bisschen die Balance und ich höre meine mum lachen. Ich bemerkte ein Zettel auf dem Pfosten:

Wir suchen Basketball Profi!

Wir brauchen einen zielstrebigen Teenager der gerne Kinder unterrichten will.

Mehr Informationen unter dieser Nummer:

0491-56897297

Ich nehme schnell mein Handy und schreib die Nummer auf.

Das ist die perfekte Idee. Ich kann die Woche so hinter mich bringen.

'Muuuuuuuum'

'Was ist denn? '

'Guck mal '

Ich reiße den Zettel ab und zeige ihn meiner mum.

'Willst du das machen? '

'Ja und wie'
'Na dann' lächelte sie.

Ich ging fröhlich in den Supermarkt rein.

Alles läuft super!

*

In den nächsten Tagen gebe ich Unterricht. Sie haben mich angenommen, ich musste erstmals ein Probe sprechen machen und dann ein Probespiel.

Sie fanden mich super und wollten mich direkt haben.

Heute gebe ich das erste Mal Unterricht, ich bin schon ein bisschen nervös.

Ich komme in die Halle rein und die Schüler sitzen schon auf dem Boden. Ich glaub alle zwischen 10 und 12 Jahre alt. Sie sehen mich alle an und stehen auf.

'Hallo Schüler'

'Hallo' sagen sie im Chor'

'Ich bin Louise Trace, aber nennt mich bitte nur Loui ok? '

'Okay' sagen alle wieder im Chor'

'Ja dann verratet mal eure Namen, fangen wir hier rechts an'

'Ich bin Maya'

'Ryan'

'Michael'

'Megan'

'Beth'

'Chaz '

'Sarah'

'Mia'

'Ich heiße Nolan'

Es waren mehrere Mädchen im Team, das fand super.

'Ja gut, ich brauch noch Zeit um mir eure Namen zu merken. Sollen wir anfangen? '

'ich hab eine Frage' sagte ein Mädchen.

'Ja?'
'Können wir einen Kapitän wählen? '

'ehm ja wieso nicht'

Nach einer halben Stunde sind wir fertig. Ich bin Kaputt, weil ich lange nicht mehr Sport gemacht habe.

Ich geh mich anziehen und gehe raus. Ich sehe ein Audi.

Liam's Audi.

Ich jogge zu ihm.

'Heey was willst du denn hier? '

'Ich hole dich ab'

Ich kicherte und stieg ein.

Er fuhr los.

Als wir dann an einer Ampel waren sah ich diese Angela. Sie hat mich und Liam total komisch angeguckt. Was will sie?

'Und wie war's? '

'Gut, die Kinder sind voll süß'

'du bist auch süß'

'hör auf haha' kicherte ich.

Er sieht mich an, legt seine Hand auf meine Oberschenkel und sagt 'Nur noch 4 Tage'

'ich weiß'

Wir fuhren weiter.

'Was sollen wir heute machen? ' Fragte er.

'Komm doch zu mir, wir können Filme gucken und so' antwortete ich.

'Ich dann doch gleich bei dir schlafen oder? '

'Ja klar'

Schlafen?

Bei mir?

Der meint wohl eher mit mir.

'Ich meine in dein Zimmer' sah er mich an und zwinkerte.

Ich wusste es war spaß gemeint.

Wir sind angekommen und stiegen aus. Er gab mir schnell einen Kuss auf die Wange und ist in seinem Haus verschwunden. Ich schloss die Tür auf und sah schon Mum zu mir laufen.

'Und wie war es? Hat es Spaß gemacht? Wie waren die Schüler? Wie war es für dich mal wieder zu spielen? '

'Mum, eins nach den anderen bitte haha'

'Ja okay. Wie war es? '

'Toll. Ich liebe es'

'Okay das hat alles beantwortet'

'Kann ich jetzt duschen gehen? ' lachte ich.

'Ja geh schon'

'ehm Mum?'

'Ja?'

'Heute kommt Liam, wir gucken zusammen Filme und der schläft dann bei uns, also in Brandons Zimmer, ist das okay? '

'Natürlich'

'YES! ' flüsterte ich und joggte hoch.

Dieser Abend wird toll.

*

Ich habe mein Zimmer aufgeräumt und habe Snacks auf meinem Schreibtisch vorbereitet, habe für Bier und Cola gesorgt und schon Filme ausgesucht.

Fehlt nur noch Liam.

Ich gucke aus dem Fenster.

Sehe Liam kommen. Ich renne unter und mach die Tür auf. Er wird sich bestimmt denken das ich ihn gestalkt habe.

'Hey sunshine'

'Hey, komm rein'

Er kam rein uns zog seine Nikes aus. Er kam direkt mit hoch.

'Das alles hast du gemacht? ' sagte er lachend.

'ehm Ja.. gehört sich das nicht bei einer Übernachtung? '

'doch schon, aber ich wusste nicht dass du für alles sorgst. Hat bis jetzt keine für mich gemacht'

'Tja dann bin ich halt ich die erste' sagte ich stolz vor mich hin.

'Wo ist deine Mum und Bran? '

'Mum ist arbeiten und Bran ist glaub ich draußen, weiß ich nicht, wieso? '

'Damit ich etwas machen kann? '

'was de-'

Er unterbrach mich und küsste mich. Er umarmte mich fest.

'Das'

'Ich will mehr davon' kicherte ich.

Er legte seine Hände auf meine Wangen und küsste mich.

Dann sagte er 'Wie lange ich heute schon darauf gewartet habe. Ich kann's gar nicht mehr aushalten'

'Ich auch nicht' antwortete ich.

'Sollen wir jetzt ein Film gucken? '

'Ja klar, welchen willst du gucken? '

Ich zeigte ihm die DVDs die ich ausgesucht hatte.

'The Lucky one' sagte er.

'Wirklich?'

'Ja, ich find den Film super'

'Ich auch'

Ich nahm die CD raus und legte sie in meine Playstation 3 rein.

Ich machte es mir gemütlich auf mein Bett.

Liam hat sich eine Flasche Bier geschnappt und kam neben mir.

'Willst du nicht näher an mir? ' fragte er mit einer süßen stimme.

Ich gab ihm keine Antwort und kuschelte mich an ihm. Er hat nach Parfum gerochen.

Perfekt.

Er hatte ein Arm um mich und hielte mich feste fest.

Dann kam eine Szene, wo sich ein Paar küsst.

Liam sah mich an, und ich sah ihn an.

Er fing an mich liebevoll und leidenschaftlich zu küssen.

Ich wollte gar nicht aufhören.

Jetzt wird's ernster. Er streichelt mein Oberschenkel und geht hoch unter mein T-Shirt.

Ich wusste was er will.

Ich stand ein bisschen auf und saß mich auf seinem Schoß.

Er hatte mittlerweile mein T-Shirt ausgezogen. Und er ging mit seiner Hand über meine Arme, bis er auf einer Stelle stoppte. Er brach ab.

Er sah noch genauer auf meinen Unterarm.

'Sag mir nicht du - '

Ich unterbrach ihn ' Doch ich hab mich geritzt, aber das ist lange her, ich tue es nicht mehr'

'Wieso hast du es denn getan'

'Wegen… Wegen meinem Dad'

Ich stand auf und setzte mich neben Liam hin. Ich zog mein lang Arm T-Shirt wieder an.

'Fuck! Loui versprich mir das du dass nie wieder tust ok? '

'Ja versprochen'

'Ich weiß es ist hart, aber weinen hilft jetzt nichts, komm her'

Ja, ich musste weinen. Es war einfach mal wieder dieser Moment wo alles hoch kommt.

Ich kuschelte mich wieder an Liam.

'und Loui? ' fragte er.

'mhm?'

'Du bist noch Jungfrau oder? '

Mir war es peinlich ihm die Antwort zu sagen, aber ich riss mich zusammen.

'Yep, Problem?'

'Nein, aber willst du es wirklich mit mir machen? '

Ich sah ihn mit einem ernsten Blick an.

'Ja, und jetzt hör auf darüber zu reden'

'schon gut babe'

Ich legte mein Kopf auf seine Schulter.

Ich hatte so ein verlangen ihm sein T-Shirt hoch zu ziehen und sein Six-Pack zu betrachten.

Ich tat es. Ich zog sein T-Shirt bisschen hoch und fasste sein Six-Pack an.

'WOW! ' sagte ich gestaunt.

'Gefällt's dir? ' lachte er.

'Und wie!'

'Das ist alles deins Baby'

Ich wurde rot und mir wurde warm.

Es war stille.

Wir guckten den Film weiter der die ganze Zeit lief.

Dann auf einmal sagte er 'Loui, Ich liebe dich'

Ich sah ihn an, und er hatte Feuer in den Augen. Er sah sicher aus.

Als ob er noch nie so sicher war wie jetzt, und ich glaube er war es auch nie.

'Ich liebe dich auch'

Er fing an zu lächeln.

'Trotzdem will ich nichts überstürzen. Ich will dass wir es langsam angehen' sagte er.

'Natürlich'

Nach 3 Stunden kamen Mum und Brandon nachhause.

Liam und ich taten so als ob wir Fernseher guckten.

Bran sprang auf die Couch neben uns.

'Warst du bei deiner Perle? ' fragte Liam Bran.

'Yep' antwortete er.

'Angela nh? ' fragte er wieder.

'mhm' antwortete Bran.

'Die hat mich mal angebettelt auf die Liste zu kommen, haha die hat immer versucht mich zu küssen und so, hat sie aber nie geschafft. Ich wollte nie was von der weil die mal mit einem sehr guten Freund von mir zusammen war. '

'Lol' antwortete Bran.

Deswegen hat sie mich und Liam so angeguckt.

Haha, Armselige Bitch.

*

Am nächsten Morgen bin ich von Liam aufgeweckt worden. Er kam in mein Zimmer und laberte die ganze Zeit.

Ich öffnete meine Augen und sah sein Gesicht direkt vor mir.

'Na sunshine, gut geschlafen?'

'mhm'

'Komm steh auf, wir gehen jetzt schoppen'

'Mit?'

'Mir Brandon und Lory'

'Und wieso wusste ich nichts davon? '

'Weil du vielleicht lange schläfst babe'

'Wann wollen wir denn gehen? Und warte….

Hast du grad Lory gesagt? '

'Ja'

'Hä wie ?'

'Ja ist das nicht deine beste Freundin? '

'Sie weiß nicht das wir uns kennen'

'was? ' sagte er angepisst.

Ich erklärte ihm alles.

'Ja toll was sollen wir machen? ' fragte er.

'Lass doch einfach sagen dass wir uns kennen gelernt haben, ganz einfach'

'Ja gut, steh jetzt auf und mach dich fertig, fett sack' lachte er.

'Wie hast du mich genannt? ' fragte ich und tat eins auf Sauer.

'haha, komm Huckepack, ich bring dich ins Badezimmer'

Ich stand auf und sprang leicht auf ein rücken.

Er brachte mich diese paar Meter und stellte mich ab.

'ich komm mit in die Dusche ja? ' lachte er spaßhaft.

'Jaja geh in Brans Zimmer duschen, perversling'

'wie hast du mich genannt? ' versuchte er mich nachzumachen.

Er schubste mich leicht gegen die Wand und küsste mich.

'Na los geh schon' seine Stimme wurde ernster und tiefer.

Ich duschte extra schnell.

*

Bran und Lory standen schon draußen.

Liam ist vom unserem Garten abgehauen in sein Garten. Er wollte sich was anderes anziehen hat er mir gesagt bevor ich duschen ging.

Lory kam zu mir gejoggt.

'Heey süße'

'Hey na'

'Wieso hast du mir nicht gesagt das du jetzt mit Liam befreundet bist? '

'ach, das ist doch nichts Besonderes, er ist einfach ein ganz normaler wie du und ich'

'hmm, naja egal'

'Leute Angela kommt auch mit' ruft Bran von hinten.

Super! Jetzt kommt die noch mit, die was von Liam wollte. Echt klasse.

Liam kam raus und tat so als ob wir uns wirklich erst seit kurzem kennen. Ich spielte mit.

Brandon fuhr uns.

Wir fuhren zur Promenaden wie immer.

Wir gingen die ersten Meter und da war schon Angela.

Sie hatte einen mini Bleistiftrock an und ein fast Bauchfreies top an. Ihre langen blonden Haare waren geglättet. Sie hatte 5kg schminke drauf.

Seit wann steht Bran auf so was. Er geht zu ihr ihn küsst sie und packt sie am arsch.

Oh Brandon, deine Schwester steht ihr und sieht dir zu, geht und besorgt euch ein Zimmer.

Er kam auf mich zu gelaufen mit Angela.

'Das ist Loui, meine schwerster'

'eh.. Hi' sagte sie bitchhaft.

'Yo' sagte ich.

Sie guckte mich wieder so komisch an, dann sah ich ihre Blicke zu Liam laufen. Dann lächelte sie.

'Hey Liam' sagte sie wieder mit ihrer quetsch stimme.

'Hi' antworte er.

'Angela und ich gehen jetzt alleine weiter ist das ok? '

'Ja klar' antwortete Lory von der Ecke.

Ich hab sie total vergessen.

Ich sah zu Liam, der seine Augen auf Angelas arsch hatte.

Ich war mega eifersüchtig. Ich hatte eine Wut in mir.

'Kommt wir gehen zu H&M' sagte Lory und zog mich.

Liam kam hinter uns her.

Wir sind in H&M drin und ich hatte eine Idee.

Ich gebe Lory so viele Kleider wie möglich und sie soll alle anprobieren gehen, damit ich Liam was sagen kann.

Ich suchte in jeder Ecke etwas und gab es ihr.

Dann ging sie in die umkleide Kabine.

Ich boxe Liam auf die Schulter.

'Geht's noch? ' flüstere ich.

'Aua?'

'Wieso guckst du Angela hinterher? '

'Haha was? Loui bist du etwa eifersüchtig? '

Ich wurde rot.

'Kann sein. Aber mach das doch nicht wenn ich dabei bin. '

'Gleich kommt Lisa und ich muss eine happy Beziehung mit ihr spielen. Du kannst nicht eifersüchtig werden'

Was?

Das hat er doch nicht wirklich gesagt.

Lisa kommt und ich muss zusehen wie sie zusammen da eins auf happy Beziehung tun. Nein danke.

Aber ich kann Lory nicht im Stich lassen.

Fuck!

'Na gut ist okay. '

'Baby ich liebe nur dich'

Als er mich grad küssen wollte kam Lory aus der Kabine raus.

Schnell tat Liam so als ob ich was am Haar hätte.

'Du hattest da etwas. Jetzt ist es weg' sagte er.

Lory lachte und ging zu Kasse.

Liam und ich mussten lachen.

Nach 10 Minuten waren wir alle vollständig.

Lory und Ich.

Brandon und Angela.

Liam und Lisa.

Ich sah ab und zu, zu wie sich Liam und Lisa küssten und Händchen hielten.

Aber immer wieder kam Liam mit seinem:

"ich liebe dich" in meinem Kopf vor und ich war nicht mehr eifersüchtig.

'ehm Liam können wir mal kurz reden? ' sagte Angela.

'ehm joa'

'komm, ich will das nicht hier so sagen'

Liam folgte Angela.

Ich folge heimlich mit. Ich sagte den anderen dass ich auf die Toilette gehe.

Ich sah wie sie in eine Gasse gingen und stehen blieben.

Dann traute ich meinen Augen nicht.





0

| Email this story Email this Novel | Add to reading list



Reviews

About | News | Contact | Your Account | TheNextBigWriter | Self Publishing | Advertise

© 2013 TheNextBigWriter, LLC. All Rights Reserved. Terms under which this service is provided to you. Privacy Policy.