Welcome Visitor: Login to the siteJoin the site

Loved by a heartbreaker

Novel By: VallaIb
Young adult



Inhalt:
Louise und Brandon sind ganz normale Teenager. Ihre Eltern sind überglücklich und auch Brandon und Loui verstehen sich super. Sie scheinen nahezu perfekt zu sein, bis auf den Unfall, von da aus verändert sich Loui’s leben schlagartig. Sie kann ihre Karriere als Basketball Profi jetzt schon aufgeben.
Sie ziehen nach einem Monat nach Kalifornien und wollen dort ein neues Leben anfangen.
Loui versteht die Welt nicht mehr.
View table of contents...


Chapters:

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30

Submitted:Feb 27, 2013    Reads: 9    Comments: 0    Likes: 0   


BeFunky_tumblr_med26byvOB1rqh8wco1_500.j

Kapitel 20 : Alles von Vorne

Wir kamen zuhause an und Liam schließt die Tür auf. Seine Mum war nicht da. Es war still.

Mittlerweile war es 20Uhr und ich war müde.

Liam brachte mich in sein Zimmer und ich lag mich hin und er deckte mich zu. Wir haben nicht geredet. Wozu denn auch? Es gab einfach nichts zu Reden. Ich wollte auch nicht reden. Einfach nur schlafen und vergessen was passiert ist.

Ich liege da und mir ist kalt. Ich zittere immer noch.

'Möchtest du etwas trinken? Wasser ? ' fragt Liam.

'Nein… Liam mir ist kalt, kannst du dich nicht zu mir legen bis ich einschlafe? '

Er gab mir keine Antwort und liegt sich hinter mich. Er schlingt ein Arm um mich und hält mich fest. Ich spüre seine Wärme. Er gibt mir einen Kuss auf die Wange und ich schlafe ein.

*

'Loui? Steh auf, du hast tausend Anrufe bekommen'

Ich höre Liams stimme an meinem Ohr.

Ich öffne meine Augen und seine sein Gesicht direkt vor mir.

Er gibt mir einen Kuss.

'Kannst du mir mein Blackberry geben? '

Er hab es mir und ich sehe die Nummer vom Basketball verein.

Oh fuck! Die hab ich ja schon so vergessen.

Ich wähle die Nummer und warte bis jemand dran geht.

'Guten Morgen, was kann ich für sie tun? '

'Hallo, ich bin Louise Trace, die Trainerin der kleinen'

'Oh ja ich erinnre mich. Sind sie nicht krank? '

'Eh ja also ich war es. Ist heute Training? '

'Ja gleich sogar. Um 15Uhr müssen sie da sein'

'Ja klar, danke'

'Bitte'

Sie liegt auf.

Ich gucke auf die Uhrzeit.

Schon 14Uhr??

'scheiße Liam kann ich bei dir duschen? '

'Ja klar'

Ich springe aus dem Bett und laufe ins Badezimmer. Ich dusche mich extra schnell.

Nach dem Duschen fühle ich mich frisch und fit.

Ich komme mit einem Tuch um mich raus und sehe das Liam Kleider von mir geholt hat und auch meine Basketball Sachen.

'Ehm ich weiß nicht ob es dir gefällt was ich geholt habe aber hier'

Er hielte eine Hot Pants in seiner Hand und ein weißes Holister T-Shirt.

'Dankeschön' sage ich und lächele.

'ohh dieses Lächeln hab ich vermisst' sagt er und kommt auf mich zu gelaufen und hebt mich hoch.

'haha Liam ich pass auf das Tuch auf' versuchte ich zu sagen aber ich musste kichern.

'Na und? Ist dir das Peinlich? Haha'

'Moaah hör auf' lachte ich.

Er stellte mich wieder auf dem Boden und küsst mich so als ob er mich seit 10 Jahren nicht mehr gesehen hat.

'Ich liebe dich' flüstert er in mein Ohr.

Ich sehe tief in seine Augen und ich hab, wie man so schön sagt "Schmetterlinge im Bauch".

Mir wird auf einmal ganz warm und mein Herz klopft doppelt so schnell als normal.

Oh mein Gott! Ich liebe Liam einfach zu sehr.

Ich zog mich an und Liam fuhr mich, er meinte auch dass er mich abholen würde.

Die Kinder waren alle froh dass ich wieder da war und alle wollten direkt anfangen.

Ich dachte gar nicht an gestern. Als wäre es nie passiert. Und ich will auch nicht daran denken.

Jetzt ist alles wieder gut.

Die Kinder sagen mir dass wir nächste Woche ein Spiel gegen einen anderen Verein haben und ich sie noch mehr Trainern soll.

'Leute? Kommt mal her. Ich will euch was sagen'

Sie saßen sich auf den Boden und sahen mich mit ihren kleinen Augen an.

'Also ich will euch sagen das ich noch nie solche kleinen Talente wie euch gesehen. Ihr seid echt super und glaubt mir das. Ihr dürft euch von einem irgendwas sagen lassen und ignoriert einfach die Neider. In dem Spiel nächste Woche müsst ihr einfach so spielen wie wir es geübt haben. ihr braucht keine Panik zu haben oder was weiß ich noch was. Nimmt es relaxt und denkt einfach dass wir Training haben halt nur mit anderen Kindern. Ich sage euch jetzt schon das sie euch runtermachen wollen, aber scheißt darauf. Die machen das nur weil sie schlecht sind und einfach nur als "cool" dastehen wollen. Ignoriert einfach. Ihr müsst an euch glauben. Ihr dürft nie aufgeben.

Träumt eure Leben nicht sondern Lebt eure Träume'

Sie fangen an zu klatschen und lächeln mich alle an.

Ein Mädchen steht auf und umarmt mich. Sie war die Jüngste.

'Dankeschön' flüstert sie.

Ich lächele sie an.

Nach dem harten Training sind alle immer noch super gelaunt und sogar ich bin noch bestens drauf. Ich freu mich auf Liam.

Ich zog mich um und warte draußen auf Liam.

Ich warte.

Er kommt immer noch nicht. ich gucke auf meine Uhr und es sind schon 10 Minuten die ich warte.

Ich rufe ihn an.

Mailbox.

Dann muss ich mir wohl ein Taxi rufen.

Ich geh die Straße runter und sehe schon ein paar Taxi Autos.

Ich stieg in einen Taxi ein und er fährt los.

10Minuten fahrt und ich versuche heraus zu finden wo Liam ist.

Als ich dann zuhause angekommen bin frage ich mum hab Liam sich irgendwie gemeldet hat, aber nein, nichts.

Ich hab ein komisches Gefühl im Bauch.

Nicht mal sein Auto war da.

Er ist irgendwo draußen.

'Mum fahren wir zur Promenade? Ich will mir neue Klamotten kaufen' lüge ich.

'Natürlich'

Wir fuhren dorthin und ich suchte nach Liam.

Wir gingen die ersten Meter und ich sehe schon ein paar von Liams Freunde.

Die sind ja schlecht zu übersehen.

Der eine Kifft, der andere raucht, der andere trinkt, der andere redet laut, der andere hat tausend Tattoos, der andere hat überall Piercings.

Ja, so sehen seine Freunde aus.

Ich finde aber Liam immer noch nicht.

'Loui? Ist das nicht Liam da vorn? '

Ich gucke dahin wo mum mit dem Finger zeigt. Sie hat Recht. Es ist er.

'ich wusste gar nicht das er raucht' sagte mum.

'Mum geh du doch schon mal in einem Laden, ich komm gleich nach' antwortete ich und joggte zu Liam.

Er saß alleine auf einer Bank in einer kleinen Ecke.

Ich steh vor ihm und er guckt von unten, er guckt meine Schuhe an und sagt 'Loui' mit einer zittrigen stimme.

'Liam was ist los, wieso hast du mich nicht abholt? '

Er gibt mir keine Antwort und zieht weiter an seine Zigarette.

Wieso benimmt er sich so?

'Liam! ' rufe bisschen lauter.

Er sieht mich an und zieht weiter und guckt wieder zum Boden.

Es reicht. Ich pack seine Haare und zieh sie nachhinten, sodass er mich ansieht.

Ich schmeiß mit meiner anderen Hand die Zigarette aus seinem Mund.

'Sag jetzt, was los ist? ' frage ich sauer.

Er guckte mich erst an 'Die Liste'

'Was ist damit? ' fragte ich

Er gibt mir wieder keine Antwort. Er packt mich am Arm und nimmt meine Hand aus seinen Haaren.

Er geht mit seiner Hand durch seine Haare.

Er sieht irgendwie frustrierend aus.

'man Liam was ist los? Was ist mit der Liste? ' frage ich traurig.

Er gibt mir sein IPhone.

Ich gucke auf das Display und sehe eine leere Liste mit zahlen und die Überschrift ist:

HEARTBREAK LIST

Auf Nummer 1. Steht ein Name.

Und zwar 'Amber'.





0

| Email this story Email this Novel | Add to reading list



Reviews

About | News | Contact | Your Account | TheNextBigWriter | Self Publishing | Advertise

© 2013 TheNextBigWriter, LLC. All Rights Reserved. Terms under which this service is provided to you. Privacy Policy.