Save on all your Printing Needs at 4inkjets.com!

Loved by a heartbreaker

By: VallaIb

Chapter 22,

 

Kapitel 22: Missverstanden

Ich fing wieder an meine Wimpern zu tuschen.

Er kam näher und legte mein Handy auf den Waschbeckentisch.

Ich antwortete ‚ Das ist ein junge denn ich beim Nike Store kennen gelernt habe‘

‚Und? ‘ fragt er.

‚Ja nichts und. Wir sind nur Freunde‘

‚aha‘ antwortete er und ging wieder raus.

Er war schon ein bisschen eifersüchtig, aber er soll es nicht sein weil Dilan und ich ja nur Freunde sind.

Ich schminkte mich fertig und als ich in meinem Zimmer ging war Liam nicht mehr da. Wahrscheinlich war er schon zuhause.

Brandon saß unten im Wohnzimmer und er sah so aus als ob er auf mich gewartet hat.

‚Willst du so auf eine Party gehen? ‘ fragte Bran mich.

‚Ehm ja? ‘

‚oh… Okay‘

Ich hab nicht wirklich verstanden wieso er so komisch gefragt hat. Ist das nicht normal was ich anhabe…?

Wir gingen raus und Bran fuhr uns.

*

Man konnte das Haus gar nicht erkennen. Überall sind wilde Teenager. Es ist laut und auf dem Boden sind rote Plastik Becher.

Bran lächelte mich noch kurz an und dann ist er verschwunden. Ich stehe draußen noch auf dem Vorgarten. Ich wollte gucken ob Dilan da ist, aber ich hab ihn noch nicht wirklich nicht.

Ich spüre ein starken tippen auf meiner Schulter.

Ich drehe mich um.

Dilan.

‚Heey‘ lächelt er.

‚Heey‘ antwortete ich.

Er stand da vor mir und ich musste hoch gucken. Er war glaub ich 30cm länger als ich. Er hat ein 3-tage Bart und hat riesige Muskel. Er sieht ja schon gut aus.

‚Die Nikes stehen dir‘ sagte er.

Ich gucke runter zu meinem Schuhen und gucke Dilan wieder an.

‚Dankeschön, ich wurde ja sehr gut bedient‘

Er lachte.

‚Willst du was trinken? ‘ fragte er.

‚Ja gerne‘

Als wir zusammen rein gingen hab ich mir überlegt ob ich ihm jetzt sagen soll dass ich vergeben bin oder nicht. ich war mir nicht sicher ob ich was sagen soll. Vielleicht hat er ja auch eine Freundin und wenn ich sagte dass ich ein Freund hab denkt er ja noch das ich gedacht habe das er was von mir will und das ist natürlich shit.

Ich hatte ein komisches Gefühl bei der Sache, aber ich sage nichts.

Er gab mir eine Flasche Bier.

‚Danke‘ sagte ich.

‚Gerne. Ehm… willst du tanzen? ‘

‚Okay‘ antwortete ich.

Wir gingen in die Menschenmenge die tanzte und mischten uns rein.

Ich hab nicht wirklich auf ihn geachtet. Ich hab die ganze Zeit rum geguckt und nach Liam gesucht.

Jetzt kam Dilan näher und packte mich an die Hüfte.

Ok er ist definitiv Single.

Oder er betrügt seine Freundin.

Er zieht mich sehr nah zu sich.

Ich kann mich nicht befreien. Er ist einfach viel zu stark. Ich habe ein Gefühl dass jeden Moment Liam kommen wird.

Und dann passiert’s.

Ich sehe wie alle rund uns herum aufhören zu Tanzen. Und Dilan bleibt stehen und guckt nach hinten. In der gleichen Sekunde fällt Dilan hin und ich sehe Liam wütend.

Ich konnte mich kaum bewegen. Ich war in Schock.

Liam packt mich an die Hand und zieht mich aus dem Haus, runter auf die Straße.

‚War das Dilan? ‘ fragte er schreiend.

Ich guckte zum Boden. Ich konnte ihm nicht antworten.

Er packt mich am Kinn und richtet mein Kopf hoch.

‚Du hast doch gesagt ihr seid Freunde? ‘

Ich gucke ihm tief in die Augen und ich sehe das Feuer. Er ist sauer. Und das wegen mir.

Mir kommen die ersten tränen und er nimmt seiner Hand von meinem Kinn.

Ich verschließe mein Gesicht mit meinen Händen und weine. Ich konnte es einfach nicht sehen wie er so sauer auf mich war. Ich war einfach nur dumm.

Ich spüre wie er mich umarmt. Seine wärme. Sein Geruch. Ich hab das alles so vermisst, obwohl ich das jeden Tag haben kann.

Er fühlt sich schuldig dass ich weine. Ich merke das. Ich umarme ihn und Kopf ist neben sein Herz. Es schlägt schnell.

‚Tut mir leid. Ich wollte dich nicht so anschreien‘

‚Nein. Ich hab es verdient. Ich musste Dilan sagen das ich vergeben bin‘

‚Wieso hast du denn überhaupt zugelassen das er so nah mit dir tanzt? ‘

‚Ich konnte mich nicht währen, er war viel zu stark‘

‚Loui, guck mich an‘ sagte er.

Ich sah zu ihm.

‚Ich hab heute alles Mögliche versucht um diese scheiß verdammte Liste weg zubekommen, und das hab ich aus Liebe gemacht. Ich liebe dich, das darfst du nicht vergessen. Auch wenn ich mal nicht zu erreichen bin oder einfach ein schlechten Tag habe. Du musst immer wissen dass ich dich liebe und immer lieben werde. Du musst mir nicht alles sagen was du machst nur du musst wissen was du machst. Ich bleibe immer hinter dir und helfe dir bei allem‘

Er sah mich an und versuchte zu lächeln.

‚Du musst nicht antworten, ich weiß deine Antwort‘ sagte er und umarmte mich. Ich gab ihm einen Kuss auf die Wange.

Er hat mich verstanden, obwohl ich nicht geredet habe.

Das muss irgendein Zeichen sein.

‚Ich geh wieder rein und entschuldige mich bei Dilan, kommst du mit? ‘

‚Mhm‘

Er nahm meine Hand und hielte sie fest, damit jeder sieht dass wir zusammen sind.

Ich hab mich mittlerweile daran gewöhnt das mich Mädchen komisch angucken weil ich die Freundin eines so heißen jungen bin, und er auch noch der beliebteste in der Gegend und auf der Schule ist.

Tja. Ich hab halt einfach Glück.

Dilan saß auf einem Stuhl in einer Ecke.

Liam stand direkt vor ihm.

Dilan sah mich an und seine Augen wanderten auf Liam und meine Hände.

‚Ey bro ich hab kein Bock auf noch mehr Schläge‘

‚Nein keine Sorge, ich wollte mich nur entschuldigen‘

Dilan sah mich nochmal an und antwortete ‚ Entschuldigung angekommen, aber darf ich dich was fragen…? ‘

‚Was denn? ‘ fragte Liam.

‚Darf ich mit deiner Freundin befreundet sein? ‘

Jetzt sahen mich beide an und ich guckte schüchtern zum Boden.

‚Wenn Loui will‘ antwortete Liam.

‚Loui? ‘ fragte Dilan.

‚Ja klar‘ antwortete ich.

‚Gut‘ sagte Liam und hab Dilan einen Handschlag.

‚Komm wir gehen nachhause, die Party ist eh bullshit‘ sagte Liam.

Ich folgte ihm einfach.

Er war mit seinem Auto hier.

‚Können wir noch irgendwo hinfahren? ‘ fragte ich ihn.

‚Wohin willst du denn? ‘

‚Ich weiß es nicht, irgendwo einfach‘

Ich stieg ein und er fuhr los.

Er machte das Radio an und es lief Selena Gomez – Who Says.

Das war einer meiner Lieblingslieder und ich musste immer mitsingen.

Ich tat es dann auch.

‚Who says you’re not perfekt, who say you’re not worth it, who says you’re the only one that’s hurting(…)‘

Liam sah mich an und lachte.

Ich sah ihn an und lachte mit.

‚Was? ‘ lachte ich.

‚Du kannst ja singen‘ sagte er.

‚Nein ich kann nicht singen. Ich mach das einfach nur so‘

‚Willst du mich verarschen? Du kannst richtig gut singen, besser als diese Gomez, obwohl die ist ja ganz schön heiß‘

Ich sah ihn mit offenem Mund an und boxte ihn auf die Schulter. Aber alles nur aus Spaß.

Wir lachten die ganze fahrt.

Als er dann anhielte bemerkte ich das wie zuhause sind.

‚Wieso? ‘ fragte ich und schmollte.

‚Ich muss dir noch was zeigen was ich davor noch keinem anderen gezeigt habe‘

Er Steig aus und joggte zu meine Seite vom Auto und öffnete die Tür.

Ich stieg aus und er packte mich und trug mich.

‚Liaaaam‘

‚Hahah was denn? ‘ kicherte er.

Er ging zu seiner Haustür und stellte mich wieder auf dem Boden, schloss die Tür auf und trug mich rein.

Er ging hoch in sein Zimmer und platzierte mich auf sein King Size Bed.

Er ging in sein Ankleide Zimmer und kam mit etwas raus.

Eine Gitarre.

Ich sah ihn komisch an.

Er kam zu mir aus Bett mit einem Grinsen im Gesicht.

‚Was-‘ er unterbrach mich.

‚shhh‘

Ich saß nun da vor ihm und seiner Gitarre in seiner Hand.

Er fing an zu spielen.

Er sah konzentriert aus.

Er spielte einen Song.

Er spielte Be Alright von Justin Bieber.

Ich hab mir einfach nichts gedacht und fing an zu singen.

Er sah mich an und er lächelte.

Ich sang das ganze Lied und er hörte auf zu spielen. Er guckte langsam hoch zu mir.

‚Verstanden? ‘ fragte er.

‚Oh Ja‘ antwortete ich.

Er legte die Gitarre weg und kam auf mich zu und legte mich sanft hin und küsste mich.

Er ging durch meine Haare.

Ich brach ab.

Er sah mich leicht geschockt an, aber ich packte ihm am Gesicht sodass er weiß das ich was sagen will.

‚Wieso hast du das keinem je gesagt? Du spielst richtig gut‘

‚Weil es nicht zu mir passt. Der Junge der die Herze von Mädchen bricht und auf jede Party geht und trinkt, kifft und solche Sachen‘

‚Ja aber das war doch nur dein Image‘

‚Ja, ich hab mein Image gelebt‘

ich wechselte das Thema.

‚Ich hab in 2 Tage ein Spiel. Also die Kinder die ich unterrichtet habe‘

‚Cool. Soll ich kommen? ‘

‚Wenn du willst‘

‚Ja will ich‘

er legte die Gitarre auf den Boden.

‚Du schläfst heute bei mir und morgen gehen wir aus‘

‚War das jetzt eine Frage?‘

‚Nein‘ antwortete er und lachte.

Er stand auf und hab mir ein T-Shirt von sich.

‚Hier dein Pyjama‘ sagte er albern.

Ich stand auf und zog es an. ich merkte wie er mich anstarrte als ich mich umzog.

Ich sprang aufs Bett und nahm mein Handy und wählte die Nummer von Mum.

‚Hallo?‘

‚Mum ich wollte sagen ich übernachte heute bei Liam. Keine Sorge nichts wird passieren‘

Als ich das gesagt habe setzte sich Liam neben mich und flüsterte mir ins Ohr ‚Schade‘

‚Na gut schatz, bis morgen, hab euch lieb‘

‚Wir dich auch‘ ich legte auf und legte mein Handy auf den Nachttisch.

Als ich zu Liam sah hatte er kein T-Shirt an. Man konnte sein perfektes Six-Pack sehen.

‚Ich hab Hunger. Soll ich uns eine Pizza bestellen? ‘ fragte er.

'Ja Pizza wäre perfekt' sagte ich.

© Copyright 2014VallaIb All rights reserved. VallaIb has granted theNextBigWriter, LLC non-exclusive rights to display this work on Booksie.com.

© 2014 Booksie | All rights reserved.