Welcome Visitor: Login to the siteJoin the site

Loved by a heartbreaker

Novel By: VallaIb
Young adult



Inhalt:
Louise und Brandon sind ganz normale Teenager. Ihre Eltern sind überglücklich und auch Brandon und Loui verstehen sich super. Sie scheinen nahezu perfekt zu sein, bis auf den Unfall, von da aus verändert sich Loui’s leben schlagartig. Sie kann ihre Karriere als Basketball Profi jetzt schon aufgeben.
Sie ziehen nach einem Monat nach Kalifornien und wollen dort ein neues Leben anfangen.
Loui versteht die Welt nicht mehr.
View table of contents...


Chapters:

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30

Submitted:Feb 1, 2013    Reads: 18    Comments: 0    Likes: 0   


Kapitel 4 : Best Buddies

Mittlerweile ist schon eine Woche vergangen seit dem wir eingezogen sind. Ich fühl mich super. Ich hab sogar mein Zimmer neu renoviert und ich war shoppen mit mum. Und dieser Zeit haben sich Brandon und Liam angefreundet.

Okay bei den beiden ging's es schnell. Die beiden haben sich auf Anhieb verstanden.

Aber wie? Liam ist doch ganz anders. Der ist doch so anständig und Brandon ist so anders.

Aber wie sagt man so schön:

Gegensetzte ziehen sich an.

Auf jeden Fall kam Liam regelmäßig zu uns, um mit Bran ps3 zu spielen. Sie waren jetzt schon Best buddies.

Für mich war es eigentlich ganz gut das Liam rüber kam, dann konnte ich mehr über ihn herausfinden, aber das ging echt total schwer, weil er immer in Bran's Zimmer verschwand.

Ich wollte ihn mal ansprechen, aber ich hab mich dann nicht getraut weil vielleicht denkt er sich:

Omg, was will dieses weib jetzt von mir?

Ich weiß es nicht. Ich muss ihn einfach mal ansprechen, nur nicht jetzt.

Heute war ein richtig sonniger Tag und Brandon, Liam und seine Clique sind grillen gegangen.

Ich wollte nicht mit weil ich sowieso keinen kenne und ich mag so was eigentlich gar nicht.

*

Nach einer Stunde, fing ein richtig starker Regen an. Es hat gestürmt.

Ich sitze auf dem Sofa im Wohnzimmer und höre Lieder von meinem IPod, und guck mir ein paar Bilder an. Als ich merkte dass jemand reinkommt sah ich nach hinten und sah

Brandon und Liam.

Piche nass.

Deren T-Shirt eng am Oberkörper geklebt und deren haare nass nach oben stylet.

Und dann passiert's.

Liam zieht sein T-Shirt aus.

Halleluja, was für ein Oberkörper. Nein, was für ein 6-Pack.

Ich konnte meine Augen gar nicht von ihm kriegen. Als ich aber dann merkte das er mich ansieht wurde ich rot und ich drehte mich wieder um.

'Loui, kannst du uns beiden ein Bier hochbringen? ' sagte Brandon nett als er und Liam hoch jumpten.

Ohne zu zögern sprang ich hoch und joggte zum Kühlschrank und nahm 2 Bier raus und joggte nach oben.

Als ich dann vor Brandons Zimmer stand blieb mir das Herz fast stehen. Ich Riss mich zusammen und drückte die Tür klinge runter. Liam saß auf dem Boden vor dem TV und Brandon suchte nach T-Shirts. Ich gab Brandon sein Bier und er lächelte.

Dann gab ich Liam sein Bier, er lächelte höflich und sagte dann anschließend ' danke, sunshine'

WAS SUNSHINE ????

Träum ich oder hat er das grad wirklich gesagt ?

Omg, ich konnte mein Herz klopfen hören.

Ich ging raus und machte die Tür hinter mir zu. Ich beschloss vor der Tür zu bleiben und presste mein Ohr an die Tür.

'ey bro, hat deine sis eigentlich ein Freund? '

' alter, halt die fresse! Sie ist nicht die nächster auf deine Liste' Brandon's stimme änderte sich vom lachhaften zur ernsten.

Was für eine Liste ?

*

Als es später geworden ist, hat sich Liam beschlossen nachhause zu gehen. Brandon ist direkt daraufhin duschen gegangen. Als ich in die Küche ging, ist mir eingefallen das Liam sein T-Shirt, das lange schon trocken war, vergessen hatte und ich wollte einfach höflich sein und ihm das wieder bringen.

Ich nahm sein T-Shirt und zog meine Nikes an.

Ich ging durch den Rasen und dann auf den burgersteig, dann stand ich vor seinem Haus. Es hatte Ähnlichkeiten mit unserem. Meine Herz klopfte verrückt und ich wusste nicht mein mal wieso..

Ich klingelte an die Tür und dann kam er und machte auf. Er sieht mich an als ob er grad jemanden heiligen sieht. ' eh.. hey… Loui stimmt's? '

'Ja stimmt'

'Was ist los? Will Brandon etwas'

'Nein, ich bin nur gekommen um dir dein T-Shirt zu geben, du hast es vergessen.'

'Achja stimmt, danke! '

'Nichts zum danken'

' Okay halte mich jetzt nicht für verrückt aber ich will mich nochmal vorstellen. ' sagte er schüchtern und hielte sein Hand vor mir. ' Ich heiße Liam Jack Johnson und bin 18 Jahre alt, und wie du weißt, dein Nachbar. ' Er schüttelte den Kopf und murmelte: ' oh Gott Liam du Idiot'

Ich musste lachen. Ich fand ihn so süß. Am liebsten umarmen und gar nicht mehr loslassen.

'haha ja, also ich bin Loui, eigentlich heiße ich Louise aber ich mag es eher wenn mich Leute Loui nennen. Ich bin 16 Jahre alt und auch deine Nachbarin. ' versuchte ich zu sagen, was aber nicht wirklich klappte weil ich lachen musste.

Er hat angefangen zu kichern und dann schüttelte er meine Hand. Und dann waren wir beide ganz still.

Er sah mir in die Augen und ich hab meine Hand weggenommen und bin zurück nachhause gejoggt.

Ich steh hinter unsere Haustür und musste lächeln.

Hier ist Liam :)

tumblr_me0hflLyey1rrwax7o1_1280.jpgtumblr_mebsuqQi651r77ggio1_500.jpg





0

| Email this story Email this Novel | Add to reading list



Reviews

About | News | Contact | Your Account | TheNextBigWriter | Self Publishing | Advertise

© 2013 TheNextBigWriter, LLC. All Rights Reserved. Terms under which this service is provided to you. Privacy Policy.