Welcome Visitor: Login to the siteJoin the site

Loved by a heartbreaker

Novel By: VallaIb
Young adult



Inhalt:
Louise und Brandon sind ganz normale Teenager. Ihre Eltern sind überglücklich und auch Brandon und Loui verstehen sich super. Sie scheinen nahezu perfekt zu sein, bis auf den Unfall, von da aus verändert sich Loui’s leben schlagartig. Sie kann ihre Karriere als Basketball Profi jetzt schon aufgeben.
Sie ziehen nach einem Monat nach Kalifornien und wollen dort ein neues Leben anfangen.
Loui versteht die Welt nicht mehr.
View table of contents...


Chapters:

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30

Submitted:Feb 2, 2013    Reads: 19    Comments: 0    Likes: 0   



Kapitel5 : Party Time!

Ich spüre eine Hand über mein Gesicht. Ich öffne meine Augen auf und sehe Brandon.

' Endlich bist du wach, ich muss dich was fragen. '

Ich sah ihn mit einem komischen blick an und fragte ' was denn? '

'Du musst heute mit mir auf eine Party gehen, aber davor gehen wir shoppen. '

'Party ?'

'Ja Party, ich will das du paar Leute kennen lernst und ich will das du dich an diese Partys angewöhnst, weil du kannst nicht für immer hier zu Hause hocken und nichts machen. Du hast ja nicht mal Freunde hier. '

'Moah.. na okay, ich komm mit, aber du darfst nicht von mir weggehen ok? Also bleib immer mit mir. '

, Ja Angsthase, und jetzt steh auf, mum fährt uns.'

Er ging aus mein Zimmer und ich beschloss schnell zu duschen.

Ich zog mich danach um und mir war nach hot pants, hoodie und lakers snapback.

Ich ging die Treppe runter und sah mum, die grad ihre Schlüssel genommen hat und rausgehen wollte, und Brandon, er hinterher ging. Ich zog meine Nikes an.

Nach einer kurzen fahrt, sind war bei der Promenade angekommen.

Wow es sieht wunderschön aus. Geschäfte über Geschäfte. Die vielen Menschen.

Die Atmosphäre ist super.

Brandon zieht mich nach vorne und wir gehen In Holister rein. Ohne mich zu fragen oder etwas sucht er sich Sachen für mich und ihn aus und geht direkt an die Kasse und bezahlt.

'Brandon! Was machst du da? Wieso kaufst du für mich ein? Wer sagt das ich das überhaupt will? '

'Loui hör zu, es ist eine Party, da musst du auf gestylt sein, ich mag dein style ja aber für heute kannst du eine Ausnahme machen. Bitte mach's für mich. '

'na gut aber wir gehen gleich in Go Britain store rein ok? '

'Ja wie du willst. '

Ich joggte zu Go Britain und ich blieb stehen. Mein Mund fiel auf. Die ganzen snapbacks, Schuhe, hoodies, Ketten und weiteres.

Brandon stand vor mir und lachte ' willst du nicht reinkommen? '

Ich ging rein ohne zu antworten und ich nahm mir 3 Snapbacks. 2 hoodies. Und ein paar Vans.

Ich hab mich gut gefühlt.

Nach einer Stunde Shopping war ich total kaputt und ich wollte nachhause. Bran hat ein Taxi angerufen und wir sind nachhause gefahren. Als wir dann zuhause waren hat mich Bran gezwungen die Kleider und Röcke anzuprobieren.

Ich hab's aber dann gemacht. Er stand vor mein Zimmer, ich kam mit dem ersten Outfit raus.

Es war ein schwarzer Bleistift Rock und eine lockere pinke bluse. Ich hab die enden der bluse in den Rock gesteckt und dann hab ich mir von mum ein paar schwarze high-heels geborgt.

Ich sah mich im Spiegel an und ich hab mir gedacht ob ich grad von Barbie überfallen wurde. Ich wollte Brandon nicht im Stich lassen und ich wollte das er glücklich ist. Ich machte die Tür auf und ich sah sein blick auf mich von unten nach oben. Anschließend sagte er ' woah schwerster, seit wann kannst du so hübsch sein? '

'halt den Mund, haha wie sieht das aus?'

'Echt super! Zieh das zur Party gleich an. Jetzt musst du nur noch deine Haare machen und schminken. Ich hol dich in einer Stunde aus dein Zimmer und wir fahren dann ok? '

'Wird gemacht bro'

Ich hab meine Haare geglättet und meine mum gefragt ob sie mir das Make-Up macht weil ich mich nie schminke und ich es eigentlich auch nicht vorhatte.

Mum hatte ein strahlen im Gesicht. Sie sagte die ganze Zeit das ich jeden Tag so rumlaufen wollte und wie sehr sie sich freut das ich endlich Freunde kennen lernen werde.

Brandon kam in mein Zimmer und blieb stehen ohne was zu sagen.

'Bran? Sehe ich gut aus? '

'Gut ? spinnst du? du sieht wunderschön aus. Wenn du nicht meine schwerster sein würdest dann oh Mann ich würde dir zu füßen liegen.'

Ich musste lachen ' haha ja okay, gehen wir?

Er nickte und ging runter. Ich musste mich bisschen anstrengen um mit diesen 10 cm high-heels grade zu laufen zu können.

Wir stiegen in das Taxi ein und bran sagte irgendeine Adresse. Ich checkte meine Tasche noch einmal um sicher zu gehen das ich Schlüssel, Geld, mein Handy und mein IPod dabei habe.

Wir fuhren los.

Ich fragte bran ' du meintest heute Morgen du willst das ich ein paar Leute kennen lernen soll… wieso?'

'Das sind ein paar Mädchen und sie sind ganz nett. Ich dachte mir halt dass du vielleicht freundinin hier haben willst. Ich weiß du hattest bis jetzt nur Jungs als Freunde aber du kannst doch versuchen hier ein paar Freundinnen zu haben'

'na gut'

Wir waren da.

Und ich wollte gleich wieder gehen. Es war voll mit betrunkenen Teenagern. Draußen im Vorgarten waren, schätz ich, 100 Menschen und drinnen vielleicht 200 Menschen. Es war schon eine große Villa.

'Party Time!' sagte Brandon und packte mich am Handgelenk und zog mich rein. Ich merkte wie die Blicke auf mich zielten und mich komisch ansahen.

Wir sind drinnen und es ist ein Gedrängel. Jeder tanzt und die Musik ist zu laut. ich drängelte mich durch jeden und dann passierte das, worauf ich am meisten angst hatte. Brandon war auf einmal verschwunden. Ich sah mich um aber sah ihn nicht.

Ich stand nach einer Weile in der Küche. Ich ging ein paar Schritte zurück und ich knallte gegen jemanden. Ich wurde rot und drehte mich um.

Es war Liam.

Er lächelt mich an.

'oh hey Loui' sagte er als er grad die Zigarette aus dem Mund nahm und den rauch auspustete.

Also er raucht… Er sieht gar nicht aus wie ein jemand der raucht.

'Tut mir leid ich hab dich nicht gesehen.'

'Schon gut süße. Mir ist ja nicht passiert.'

Und da schon wieder.

SÜßE ??

Ich wurde rot.

'Lust zu tanzen?' sagte er und ohne auf meine Antwort zu warten nahm er meine Hand und zog mich in die tanzende Menge. Er legte meine arme um sein Hals und er packte mich an die Hüfte.

Er hat getrunken. Ich konnte es riechen.

Er ist so anders. Wieso?

Ich sah nach rechts und sah ein paar Mädchen die mich ansahen. Dann sah ich wie Brandon zu denen ging und mit denen redete.

Sind das vielleicht die Mädchen die Brandon mir vorstellen wollte?

Und dann spürte ich Liam an meinem Hals.

Küsst er mich etwa? Omg!

Ich sah zu Brandon und oh oh, er sieht richtig sauer aus.

Er kommt auf uns gestürmt und ich schubse Liam von mir weg. Ich ging ein paar Schritte nahhinten und sah wie Brandon Liam am T-Shirt packte und in anschrie

'Junge wie oft soll ich dir noch sagen das du meine schwerster nicht anpacken sollst! '

'chill ma ehy, ich wollte sie doch nur am Nacken küssen, was ist schon dabei? '

sagte Liam, und verlor seine Balance.

Hat er so viel getrunken?

Und wieso macht mein Bruder so ein Theater daraus.

Und dann hat's Bran gereicht und er schlägt Liam, er fällt zu Boden. Und dann hat es mir gereicht. Ich rannte raus und sah schon ein Taxi, ich wollte nicht nachhause, sonst hätte mum etwas gemerkt. Ich wusste auch nicht wo hin ich sonst fahren soll.

'wohin geht's? '

'zur 3rd street Promenade, bitte'

Wieso hab ich das gesagt?

Nach paar Minuten sind wir angekommen und ich gab ihm Geld. Ich stand da alleine, es war leer dort. Ich glaub die meisten sind auf der Party.

Ich ging ein paar Geschäfte weiter und dann sah ich "Starbucks".

Oh wie ich Starbucks vermisst habe. Ich joggte hin und machte die große Glastür auf.

Es war leer. Aber genau so war es gut.

Endlich Ruhe.





0

| Email this story Email this Novel | Add to reading list



Reviews

About | News | Contact | Your Account | TheNextBigWriter | Self Publishing | Advertise

© 2013 TheNextBigWriter, LLC. All Rights Reserved. Terms under which this service is provided to you. Privacy Policy.