Welcome Visitor: Login to the siteJoin the site

Loved by a heartbreaker

Novel By: VallaIb
Young adult



Inhalt:
Louise und Brandon sind ganz normale Teenager. Ihre Eltern sind überglücklich und auch Brandon und Loui verstehen sich super. Sie scheinen nahezu perfekt zu sein, bis auf den Unfall, von da aus verändert sich Loui’s leben schlagartig. Sie kann ihre Karriere als Basketball Profi jetzt schon aufgeben.
Sie ziehen nach einem Monat nach Kalifornien und wollen dort ein neues Leben anfangen.
Loui versteht die Welt nicht mehr.
View table of contents...


Chapters:

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30

Submitted:Feb 4, 2013    Reads: 13    Comments: 0    Likes: 0   


Kapitel 7 : Seelenverwandt

Ich bin direkt eingeschlafen.

Am nächsten Morgen wachte ich auf. Meine Augen haben sich schwer angefühlt.

Ich stieg aus dem Bett und ging direkt duschen. Ich wollte gar nicht an gestern Nacht denken. Ich wollte Garnichts mehr davon wissen.

Nach einer halben Stunde, ging ich runter und keiner war da. Ich machte meinen Weg zum Kühlschrank und sah eine Notiz von mum:

Hey süße, ich bin auf der Arbeit, Bran ist bei Freunden. Sorry dass du jetzt alleine bist, aber wir können heute Abend was zusammen machen.

Mum.

Naja eigentlich ist es ja gut das ich alleine bin, ich will grad einfach alleine sein.

Ich machte mich auf der Couch gemütlich und schaltete MTV an.

Endlich bisschen chillen und nur für mich sein, das brauch ich.

Nach paar Minuten hat es geklingelt ich stand auf und machte die Tür auf.

Liam.

'Brandon ist nicht da', sagte ich sauer und wollte die Tür zu machen.

Er hat die Tür festgehalten.

'Ich bin nicht wegen Brandon hier, ich bin wegen dir hier. '

'Wegen mir? Was willst du? '

'Darf ich rein ?'

Ohne zu antworten machte ich die Tür weiter auf und hab ihn rein gelassen.

Ich war neugierig was er zu sagen hat.

'Leg los. ' sagte ich.

Er setzte sich neben mich und sah mich traurig an.

' Ich hab das keinem meiner Freunde je gesagt, nicht mal Brandon weiß es und ich will das du es weißt.

Also vor einem Jahr ist mein Vater an Krebs gestorben. Ich hatte ein sehr enges Verhältnis mit ihm, er hat alles mit mir gemacht. Ich war super in der Schule und habe immer gute Noten geschrieben. Mein Vater war einfach der beste.

Ich war der perfekte Sohn, seiner Meinung nach. Er hat es immer wieder gesagt. Er war wirklich stolz auf mich.

Dann ist er gestorben.

Mein Welt zerbrach in tausend teilen. Ich wusste nicht mehr was ich machen soll. Meine mum konnte auch nicht mehr. Sie war richtig am Ende. Für mum würde ich alles tun. Also blieb ich in ihrer Gegenwart immer wie damals. Aber ich hab mich verändert.

Ich würde eigentlich sagen dass ich einen richtigen Absturzt hatte. Ich habe getrunken, ich hab mit Mädchen die ich nicht kannte geschlafen. Ich hab angefangen zu rauchen und kiffen. Ich wusste nicht was ich mit meinem Leben machen sollte.

Dann haben ein paar meiner Freunde eine Liste erstellt und mir den Namen "Heartbreaker" gegeben.

Auf dieser Liste standen Namen von Mädchen mit denen ich schon was hatte.

Ich hatte nur eine lange Beziehung.

Ich hab mich an das gewöhnt nach einem Jahr, für mich ist das der Alltag geworden, aber ich bin im inneren immer noch der alter Liam Jack Johnson. Ich werde es auch für immer bleiben. Aber ich kann jetzt nicht einfach aufhören das würde alles zerstören. Mich würde keiner mehr kennen und ich brauch diese Aufmerksamkeit.

Loui, das ist meine Geschichte. '

Er wischt sich seine Tränen ab und guckt mich an.

Ich konnte meine Tränen nicht zurück halten und musste auch weinen.

Er hat mir so leid getan. Er ging das gleich durch wie ich.

Er sieht mich noch trauriger an und legte seine Hand an meine Wange.

'Loui bitte sei nicht sauer, ich will dich mehr kennen lernen und ich find dich echt nett. '

'Ich kann nicht sauer auf dich sein Liam, ich weiß genau wie du dich fühlst. Mein Vater ist vor einem Monat gestorben. '

Ich habe ihm meine Geschichte erzählt und ihm kamen immer mehr die Tränen.

'Wir sind Seelenverwandte. ' sagte er und versuchte zu lächeln.

Auf MTV lief jetzt "Nothing Like us" von Justin Bieber. Das Lied ist echt mitreisend.

Er stand auf und griff nach meiner Hand.

'Willst du tanzen? '

'Ich kann nicht tanzen. '

'Lüg nicht, Brandon meinte du bist eine perfekte Tänzerin also steh auf und Tanz mit mir, ich muss das von gestern sowieso gut machen. '

Ich stand auf und er zog mich an sich, er war stark, ich konnte es fühlen.

Er legte seine Hände um meine Hüfte und ich legte meine arme um seinen Hals, genauso wie gestern. Wir fingen an langsam zu tanzen und er sah mich an.

'Du bist nicht die nächste in dieser bescheuerten Liste, du bist was ganz besonderes. '

Ich lächelte.

Dann legte er seine Hand wieder an meine Wange und Zog mein Gesicht an seines und küsste mich.

Es hat sich perfekt angefühlt.

Ich wollte gar nicht aufhören.

Ich wollte ihn nicht gehen lassen.

Er sah mich wieder an und hatte ein glänzen in den Augen.

Was er wohl denkt?





0

| Email this story Email this Novel | Add to reading list



Reviews

About | News | Contact | Your Account | TheNextBigWriter | Self Publishing | Advertise

© 2013 TheNextBigWriter, LLC. All Rights Reserved. Terms under which this service is provided to you. Privacy Policy.